News

Montag 20. 06. 2016
tsv

Am 06.06.2016 fand in Königsbrunn wieder ein Freundschaftstraining mit unseren befreundeten Vereinen TSV Königsbrunn und PSV Augsburg statt.

Nach einen anstrengenden Aufwärmprogramm ging es zum Technikteil, wo die Beinklammer sowie die Befreiung aus der Beinklammer behandelt wurde.

Im Standprogramm gingen die Trainer vom TSV Königsbrunn genauer auf die Fußwürfe ein.

Zum Abschluss gab es natürlich noch eine Randoris.

Es wurden wieder einige neue Freundschaften über die Vereinsgrenzen hinaus geknüpft – und das ist der größte Erfolg dieses Trainings.

Bilder hierzu in der Galerie.





0 Kommentare


Freitag 22. 04. 2016
tsv

Spannende Tage für die Judoka des TSV Schwabmünchen

Am 17.04.2016 fand in Memmingen die schwäbische Einzelmeisterschaft der Männer und Frauen, das Ranglistenturnier für die Altersklasse U15 und die schwäbische Mannschaftsmeisterschaft der Altersklasse U12 statt.

Bei der schwäbischen Einzelmeisterschaft der Männer und Frauen trat Herbert Baur an. Dieser ist nicht nur der Abteilungsleiter, sondern auch ein langjähriger erfahrener Kämpfer, der nicht nur an Einzelmeisterschaften teilnimmt, sondern auch in der Bayernliga kämpft. Und diese Erfahrung ließ in souverän durch das Turnier gehen und er holte sich den schwäbischen Meistertitel!

Bei der U15 ging Kilian Kurz an den Start. Kilian musste schon im ersten Kampf in den Golden Score (das ist im Judo eine Verlängerung nach der regulären Kampfzeit). Trotz enormer Kondition und lautem Anfeuern musste er sich leider geschlagen geben, aber dafür zeigte er sein Können im nächsten Kampf und holte sich schon nach 15 Sekunden den Sieg! Nach weiteren Kämpfen holte er sich einen guten 5. Platz.

Dieses Jahr konnte der TSV Schwabmünchen mit der Unterstützung von Judoka aus befreundeten Vereinen – TSV Walkertshofen (Lukas Hagenbusch) und PSV Augsburg (Andrej Buss) - eine U12-Mannschaft stellen. Mit dabei waren Manuel Griesel, Quirin Kurz, Mathieu Bauer und Henrik Gall. Die Stimmung im Team war spitze und alle waren hochmotiviert! Und so kämpften sie sich durch das Turnier und holten sich einen verdienten 3. Platz! Was neben dem kämpferischen Können hervorzuheben ist, ist der tolle Teamgeist, der während des ganzen Turniers herrschte und die Jungs einen tollen Zusammenhalt bewiesen. Mit ihren erkämpften dritten Platz qualifizierten sie sich für die südbayerische Mannschaftsmeisterschaft am Wochenende drauf in Wemding.

Jana Hamann unterstützte die Mannschaft vom TSV Königsbrunn. Sie erkämpfte mit Ihrer Mannschaft den ersten Platz und sie wurden schwäbischer Mannschaftsmeister! Auch sie starten somit bei der südbayerischen Meisterschaft in Wemding.

Alle mitgereisten Trainer, Reinhard Piotrowski, Herbert Baur, Barbara Eschenlohr und Sandra Eckel, waren äußerst zufrieden mit den Leistungen jedes Einzelnen!

Und so ging es das Wochenende drauf mit den Trainerinnen Sandra Eckel und Barbara Eschenlohr zur südbayerischen Mannschaftsmeisterschaft nach Wemding. Die Jungen-Mannschaft wurde von Finn Goßner (TSV Schwabmünchen) und David Hoeld (TSV Walkertshofen) verstärkt. Die mitgereisten Eltern feuerten die jungen Judoka laut an, sodass alle über sich hinauswuchsen und jeder eine Topleistung zeigte. Und so erkämpften sich die Jungs bei starken 13 gegnerischen Mannschaften einen siebten Platz!

Auch die Mädchen mit Jana Hamann sammelten viel Erfahrung und konnten am Ende des Tages einen fünften Platz erzielen!
0 Kommentare


Sonntag 10. 04. 2016
tsv

Volle Matte beim TSV Schwabmünchen

Nach dem großen Erfolg vom Kinder-Freundschaftstraining organisierte Reinhard Piotrowski ein Freundschaftstraining für Erwachsene beim TSV Schwabmünchen.

Anfang April trafen sich hierzu neben dem Gastgeberverein Sportler vom PSV Augsburg, TSV Königsbrunn, VfL Kaufering und dem TSV Walkertshofen.

Und so standen 21, davon acht weibliche, Sportler auf der Matte um zusammen Judo zu trainieren. Besonders hervorzuheben ist hierbei auch die Bandbreite der Sportler, die vom Breitensportler über Wettkämpfer, vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen und von Jung bis Alt reichte.

Im Vordergrund sollte hierbei der Spaß am Judo, das Kennenlernen und das Vernetzen der Trainer und Sportler der Region stehen.

Das Aufwärmen stand ganz im Zeichen eines Koordinationstrainings, bei dem jeder Sportler seine Ideen einbringen konnte und auch tat.

Nach dem Techniktraining, wo Würgetechniken im Vordergrund standen, freuten sich alle auf das Randori mit neuen, nicht aus dem eigenen Training bekannten Partnern! Und so kam jeder nochmal ins Schwitzen, wobei aber auch hierbei der Spaß nicht zu kurz kam und jeder neue Erfahrungen mit vielen unterschiedlichen Trainingspartnern sammeln konnte!

Am Ende des Trainings waren sich alle Teilnehmer einig, dass dieses Treffen unbedingt wiederholt werden muss!
0 Kommentare


Dienstag 29. 03. 2016
tsv

175 Teilnehmer am Samstag!
200 Teilnehmer am Sonntag!

Bei solchen Teilnehmerzahlen schlägt das Judoherz höher. Mit dabei bei diesem perfekt organisierten Turnier waren vom TSV Schwabmünchen Niklas Flagner, Jonas Keppeler und Mika Schubert mit Ihren Trainer Pio.

Niklas Flagner startete in seiner Gewichtsklasse in einen 5er Pool (jeder gegen jeden) und erkämpfte sich dort einen 3. Platz!

Jonas und Mika starteten wieder in einer Gewichtsklasse. In den Vorrunden gewannen beide Ihre jeweiligen Kämpfe und trafen somit im Kampf um Platz 3 zusammen. Hier hatte Mika die bessere Tagesform und konnte sich durchsetzen. Damit ging der 3. Platz an Mika Schubert und der 5. Platz an Jonas Keppeler.

Wir gratulieren euch!

Besonders hervorzuheben ist diesmal bei allen der Kampfes- und Siegeswille - so Ihr Trainer Pio!
2 Kommentare


Samstag 20. 02. 2016
tsv

Am 19.02.2016 lud der TSV Schwabmünchen zum gemeinsamen Kinder-Judotraining ein. Der TSV Königsbrunn, der PSV Augsburg und der TSV Walkertshofen folgten dieser Einladung und so standen 48 Kinder und zehn Trainer auf der Matte beim TSV Schwabmünchen!

Hauptorganisator Mario Hartwig, der Trainer in Königsbrunn und Augsburg ist, veranstaltet dieses Training jetzt schon zum dritten Mal. Ziel dieses Freundschaftstraining ist es, neue Kontakte zu knüpfen und auch einmal mit anderen, nicht aus dem Training bekannten Trainingspartner, zu üben und somit für die kommenden Wettkämpfe zu trainieren.

Und so füllte sich das Dojo (Trainingsraum) am Freitag mit immer Kindern und Trainern, sodass die Vorfreude auf dieses Training bei allen anstieg. Unser Abteilungsleiter Herbert Baur und sein Bruder, der stellvertretende Abteilungsleiter, Gerhard Baur begrüßten unsere Gäste herzlich und so konnte das Training starten.

Nach einem kurzen Aufwärmspiel ging es auch schon mit dem Techniktraining los. Dabei zeigten alle jungen Judoka, dass sie den Judowert (im Judo gibt es zehn Judowerte, darunter u.a. Respekt, Höflichkeit oder Hilfsbereitschaft) „Freundschaft“ leben und so suchte sich jeder einen Trainingspartner, den sie nicht aus dem eigenen Verein kannten.

Mario Hartwig trainierte mit den etwas jüngeren Judoka den O-goshi (großer Hüftwurf), während Herbert Baur mit den älteren Judoka weiterführenden Techniken zum O-goshi trainierte. Unterstützt wurden sie dabei von anderen acht Trainern, die ebenfalls viel Spaß in der gut gefüllten Halle hatten.

Nach dem Technikteil ging es zum Randori. Hierbei geht es, im Gegensatz zum Shiai – dem Wettkampf, nicht um das gewinnen oder verlieren, sondern die im Training gelernten Techniken sinnvoll in einen Übungskampf einzusetzen. Die Kinder gaben richtig Gas und kämpften mit vielen unterschiedlichen Partnern – und dabei kam es nicht selten vor, dass auch die mitgereisten Trainer zum Randori aufgefordert wurden.

Nach einem letzten Spiel ging dann auch dieses Freundschaftstraining zu Ende. An diesem Abend sind viele neue Freundschaften über die „Vereinsgrenze“ heraus entstanden, sodass dieses Training auf jeden Fall wiederholt werden muss, um dort oder auch auf einen Wettkampf diese Freundschaften zu pflegen und den Judowert „Freundschaft“ zu leben.

An dieser Stelle vielen Dank an Mario Hartwig!
0 Kommentare




« [ 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 ]